trenner
neuLand Regionalentwicklung trenner
trenner trenner

trenner


messe euregia

euregia campus

+ Berufsbegleitend vermitteln wir fundiertes Regionalentwicklungs-Know-how, das Sie in

   der Praxis weiter bringt




31.01. - 01.02.2013 Ulm 
Die neuen regionalen Entwicklungskonzepte erfolgreich gestalten

+ Methodik - Umsetzung - Gestaltung


Die EU-Förderphase 2014-2020 rückt näher. Mit neu er- bzw. überarbeiteten Entwicklungs-konzepten haben sich die bewerben für diese Phase wieder zu bewerben. Sie müssen den neuen EU-Zielsetzungen, aber auch neuen Steuerungs- und Managementstandards gerecht werden.  

  

Dieses Seminar beschäftigt sich mit Fragen wie diese:


+ Welchen Anforderungen inhaltlicher wie methodischer Art müssen die

   Entwicklungskonzepten gerecht werden?

+ Wie können Ziele operationalisiert, Gender-Ansätze steuerbar verankert und z.B. der

   geforderte Aktionsplan umgesetzt werden?

+ Wie kann die anstehende Übergangsphase so gestaltet werden, dass eine hohe

   Kontinuität in der Prozessgestaltung gegeben ist?


Termin:

31.01. - 01.02.2013

Ort:

Ulm

Kosten:

170,00 Euro

Kursgebühren inkl. Übernachtung und Verpflegung


07.03. - 08.03.2013 Fulda
Unternehmensnetze im Tourismus

+ Wertschöpfungspartnerschaften und Cluster aufbauen und erfolgreich vermarkten


Unternehmensnetze und Wertschöpfungspartnerschaften gewinnen für die Praxis der Regionalentwicklung an Bedeutung. Immer häufiger ist ein ganzes Cluster von Akteuren die treibende Kraft hinter innovativen Angeboten, die das Image verbessern, die Bekanntheit steigern und Umsätze wachsen lassen. Die Beteiligung der Partner an der Entwicklung und Vermarktung regionaler Produktlinien wirkt dabei integrativ und motivierend. Gemeinschaft-liches Handeln begünstigt den Erfolg.

 

Dieses Seminar gibt Antworten auf die folgenden Fragen:

+  Welche Projekte waren durch Unternehmensnetze besonders erfolgreich und was

    können wir von ihnen lernen?

+  Was müssen wir in den verschiedenen Projektphasen - von der Formierung über die

    gemeinsame Produktentwicklung bis hin zur Vermarktung - beachten?

+  Wie können wir für unser konkretes Vorhaben ein schlagkräftiges

    Unternehmensnetzwerk aufbauen (erste Strukturierung und Beratung)?


Termin:

11.10. - 12.10.2012

Ort:

Fulda

Kosten:

170,00 Euro

Kursgebühren inkl. Übernachtung und Verpflegung




Februar - April - Juni 2013
Leistungsfähiges Regionalmanagement

+ Fachkurs mit berufsbegleitenden Fortbildungsmodulen


Regionalmanagement hat sich als etabliertes Instrument in der Regionalentwicklung durchgesetzt. Die EU-Strategie »Europa 2020« führt über die EU-Strukturfondsförderung
zu neuen Anforderungen im Berufsfeld: Beschäftigungs-, Innovations- und Klimaan- passungsstrategien gewinnen weiter an Bedeutung. Außerdem erfolgt ein weiterer Professionalisierungsschritt des Regionalmanagements durch vorgegebene Management-methoden (Zielorientierte Steuerung, Aktionspläne). Die nachfolgenden Module greifen diese Aspekte im Rahmen dreier Schlüsselfelder auf. Die Module sind einzeln buchbar oder können gebündelt als berufsbegleitender Fachkurs mit Zertifikat gewählt werden.


Modul 1:   Beratung von Projektträgern

Beratungsansätze, -methodik, -rollen, Gesprächstechniken

Referent und Trainer: Prof. Dr. Horst Luley

Ort und Termin: Fulda, 26. - 28. Februar 2013

  

Modul 2: Strategisches Regionalmanagement

Entwicklungskonzepte, Organisations-/Finanzierungsmodelle

Referent/in und Trainer: Josef Bühler, Susanne Neumann

Ort und Termin: Frankfurt, 24. - 26. April 2013

  

Modul 3:   Kapital und Wertschöpfung erschließen

Förderrecht, Finanzierung, Unternehmensnetze

Referent und Trainer: Josef Bühler, Hannes Bürckmann

Ort und Termin:  Fulda, 19. - 21. Juni 2013


Anmeldeschluss: Für alle Kurse ist der 5. Februar 2013.

Für die Einzelkurse ist die Anmeldefrist jeweils 3 Wochen vor Beginn.


Kosten:   

290 € pro Modul, Kursgebühren, Skripte, Tagungsverpflegung (inkl. Mittagessen). Übernachtung und Frühstück ist im Preis nicht inbegriffen. 780 € für den Fachkurs mit allen drei Modulen.



Fachkurs_Regionalmanagement (Acrobat PDF, 397 KB)

April - Juli - November 2013

Moderation und Management von Unternehmens-netzen und Cluster

+ Fachkurs mit berufsbegleitenden Fortbildungsmodulen


»Cluster«, »Value Chain«, »Regionale Wertschöpfungsketten«, Regionale Wertschöpfungs- partnerschaften« sind Begriffe für neue strategische Ansätze in der Regionalentwicklung. Sie alle bauen auf Unternehmensnetzen und -kooperationen auf und haben das Ziel, (regionale) Wertschöpfung und Beschäftigung oder die Innovationsfähigkeit zu erhöhen. Für all jene, die heute oder künftig Unternehmensnetze aufbauen und vor allem auch begleiten wollen, liefert diese neuntägige berufsbegleitende Ausbildung die theoretischen, konzeptionellen und vor allem methodischen Grundlagen. 

 

Die Kursziele sind:

+ Konzeptionelle Ansätze und die Verbindung von Regionalentwicklung und Branchen

   /Standortförderung kennenlernen und vertiefen.

+ Erprobung und sichere Anwendung des methodischen Repertoires für den Aufbau und

  das Management von Unternehmensnetzen.

+ Erfahrungsaustausch mit anderen Praktikern sowie Reflexion der Praxis verbunden mit

  einer Perspektiventwicklung.

Modul 1: Unternehmensnetze in der Region- und Standortentwicklung
Potenzialanalysen, Innovation und Wertschöpfung, Regionalökonomie

Ort und Termin: Göttingen, 10. - 12. April  2013


Modul 2: Innovations- und Wertschöpfungssteigerungsstrategien

Konzepte, Strategien, Leistungserbringung

Ort und Termin: Leipzig, 03. - 05. Juli 2013


Modul 3: Management von Cluster und Unternehmensnetzen

Aufgabenprofile, Arbeitsformen, Finanzierung, u.a.

Ort und Termin: Nürnberg, 06. - 08. November 2013


Anmeldeschluss: Für alle Kurse ist der 20. März 2013.

Für die Einzelkurse ist die Anmeldefrist jeweils 3 Wochen vor Beginn.


Kosten:

290 € pro Modul, Kursgebühren, Skripte, Tagungsverpflegung (inkl. Mittagessen). Übernachtung und Frühstück ist im Preis nicht inbegriffen. 780 € für den Fachkurs mit allen drei Modulen.


Termin nach Absprache + vor Ort 

Privates Kapital aus und für die Region aktivieren

 + Schulung für Leadermanagements


Lokale Aktionsgruppen begegnen mehr und mehr der Herausforderung, nach alternativen Finanzierungen für Projekte zu suchen. Privates, potenzielles Kapital gibt es genug in jeder Region und überall gibt es die Bereitschaft, dieses zu investierten und sich damit an Projekten zu beteiligen. Wo aber liegt der Mehrwert für die Geldgeber und damit die richtige Beteiligungsform? Im Workshop werden Best-Practice Beispiele für einzelne Beteiligungs-formen wie Aktien, Genossenschaftsanteile, Fondslösungen oder Genussscheine vorgestellt und deren Einsatzmöglichkeiten bewertet. Dies gilt auch für Beteiligungsformen wie Schenkungen für Non-Profit-Projekte (Sammleraktien, Schenkgemeinschaft). Die Teilnehmer bringen selbst ihre Fragen und Fälle in den Workshop ein, die in Kleingruppen praxisnah und lösungsorientiert bearbeitet werden.

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume finanziert Leader-Managements diesen eintägigen Workshop. Die Teilnehmer finden sich selbst in Gruppen zu 10-15 Personen zusammen. Räumlichkeiten, Unterkunft sowie Verpflegung müssen von den Teilnehmern selbst organisiert werden. Referent ist Josef Bühler, neuland+.


Mehr Informationen:
Ansprechpartnerin ist Anke Wehmeyer

Tel. +49 228 68 45 38 41,

http://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/service/veranstaltungen/privates-kapital/



nauland regionalentwicklung

Ihr Ansprechpartner:



Josef Bühler
neuland+

Tourismus-, Standort-, Regionalentwicklung
GmbH & Co KG
Esbach 6, 88326 Aulendorf


Telefon: +49 7525 91044
Fax: +49 07525 91045
Mobil: +49 175 5803150

http://www.neulandplus.de/

nauland regionalentwicklung
trenner
Zur Startseite der Kilian-von-Steiner Schule Zur Startseite der Kilian-von-Steiner Schule
trenner
Kontakt Impressum © 2006 neuland+ GmbH & Co KG
trenner  
euregia bodensee Login